Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

Deinetwegen

geschrieben von Vera Kow2212 
Deinetwegen
24. December 2014 08:36
....ich hab genauso wie Du meine Karte am Eingang bezahlt...

Jetzt ist dieser Satz wahr geworden. Leider!!! Und viel zu schnell!!
Lieber Udo,
ich weiß zur Zeit nicht, wie das Leben ohne Dich sein wird. Die Nachricht Deines Todes hat mich regelrecht umgehauen.
Seit 37 Jahren besuche ich regelmäßig die Konzerte. Unzählige Stunden sind durch Deine Lieder besser geworden.
Wieviele Texte einfach auf meine Stimmungen zutrafen, das ist unglaublich.
Du sprachst mal davon, dass der Künstler der Sender ist und der Fan der Empfänger und das stimmt vollkommen.
Jeder meiner Geburtstage wurde durch Geschenke, die Dich betrafen unendlich besser.
Wenn ich traurig war, dann halfen Deine Lieder und jedes Glücksgefühl haben sie verstärkt.
Jetzt bist Du einen Tag vor meinem Geburtstag einfach verstorben. Ich bin unendlich traurig.

Möge es Dir da wo Du jetzt bist einfach nur gut gehen.
Erfreue diejenigen die da auf Dich warten mit Deinem Charme, Deinem Wissen und Deinem Talent.
Fülle den Himmel mit Musik.

Merci, lieber Udo
Re: Deinetwegen
25. December 2014 19:30
Liebe Vera,

mir geht es ganz genauso.... mir fehlen die Worte, aber danke, dass du sie für mich bereits aufgeschrieben hast. Mein Geb.tag ist 2 Tage her, als mich die Todesnachricht trifft - und ich hoffe immer noch, dass mich jemand aufweckt..... kein Hoch und kein Tief meines Lebens, indem Udo nicht dabei war - solche Beziehungen gibt´s nicht oft im Leben.

Danke Udo - und danke Vera für deine perfekten Worte
bernhard
Re: Deinetwegen
03. March 2015 21:28
Hallo zusammen,

wenn ich das hier so lese, nun ja, tief bestürzt über Tod seinen waren wir ja alle,
aber nicht weil er mit achtzig gestorben ist. Er hatte ja seine Jahre und Alter. Machen wir uns nichts vor.
Dass er mit stolze 80 noch auf der Bühne stand, zollt RESPEKT.

Bestürzt waren wir vielmehr deshalb, weil er in den letzten drei Lebensmonaten, seit seinem Geburtstag, eine recht starke Medienpräsenz hatte, einschließlich seiner beginnenden Tournee.

Und plötzlich mitten drin sein bewegtes und rastloses Leben ein so schnelles Ende fand.
Und dies kurz und schmerzlos sozusagen. Wäre er auf der Bühne zusammen gebrochen und verstorben.
Ja danke schön auch.

Wollen wir mal realistisch sein, 80 Jahre unterwegs zu sein, ist ein verdammt langes Leben.
Viele werden bei Level 60 der 70 für immer aus der Bahn geworfen.
Es ist halt ein Alter, wo man zur Eintagsfliege wird, sorry, wenn ich das so profan sage, ist aber so.

Hätte man jetzt 3 oder 4 Jahre nichts mehr von ihm gehört und dann eine Todesnachricht gelesen,
nimmt man sowas anders auf.

Freuen wir uns also darüber, dass er solange durchgehalten hat, anstatt zu jammern.

Ich glaube, ich hab’s schon mal an anderer Stelle erwähnt, ich kenne keinen deutschsprachigen Sänger, der mit achtzig noch auf der Bühne steht respektive stand.

Wir waren im November im Konzert und hatten auch Eintrittskarten für das Wiederholungskonzert in Berlin.
Man freut sich drauf, dann stirbt dir der von einen Tag auf den anderen Lieblingssänger weg.
Wer ist da nicht geschockt und bestürzt ??.
Zumal, wenn man 35 Jahre , auch mit der dazugehörigen Vorfreude , seine Konzerte besucht hat.

Aber für jeden kommt die letzte Stunde, das wusste keiner besser als er. Und er wusste, dass sein
Zeitfenster eng war. In dieser Hinsicht war er mit 80 kein Träumer und Poet.

Vera schreibt: “ich weiß zur Zeit nicht, wie das Leben ohne Dich sein wird..?? “
Na ja, liebe Zeilen einer Frau. Ich denke, dieser Satz ist mehr den weiblichen Emotionen geschuldet.
Ich finde, wenn ein Lebenspartner oder ein Kind stirbt, stellt sich diese Frage doch viel dringender.
Zumindes für mich.

Als die Nachricht am 21. Dezember nachmittags über den Ticker lief, ok, da hatte meine Frau auch nasse Augen.
Weil wir 3 Wochen zuvor auch noch am Bühnenrand standen, wie wohl die meisten von uns hier.
Und im Kalender stand schon der neue Termin auf den man sich freute.

Ich glaube, wir wurden einfach zu sehr verwöhnt. In steter Regelmäßigkeit alle 2-3 Jahre eine neue Tour mit neuen Liedern.

Übrigens, DEINETWEGEN ist eins meiner alten Lieblingslieder, dass wir auch Live auf der damaligen Tour gehört habe.

Sehr, sehr schade finde ich darüber hinaus, dass es nun leider keine Lieder mehr in der typischen Udo Jürgens Qualität von ihm mehr geben wird, die ja oftmals fast literarischen und lyrischen Charakter hatten.

Dies bedeutet aber nicht, dass ich damit die zahlreichen anderen guten Künstler und ihre Lieder in Abrede stellen möchte. Auch ein Maffay, Reinhard May oder Herman van Veen u.v.a. haben wunderbare, hörenswerte Lieder produziert.


In diesem Sinne Kopf, hoch und habt Spaß am Leben. SEINETWEGEN !

Gruß aus Berlin

Willi
Re: Deinetwegen
03. March 2015 22:55
@ Willi

Sehr richtig, der Beitrag!
Er hatte ein tolles Leben und war sich dessen sehr bewusst. Besonders bewundert habe ich an ihm, dass er die lange Durststrecke in seiner Jugend gemeistert hat und immer wieder die Energie hatte, "wieder aufzustehen" . Die Musik und seine rauschhaften Auftritte waren wohl seine Triebfeder, die ihm auch geholfen haben, seelische Tiefs zu überstehen,
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

aktive Benutzer

Gäste: 35
Anzahl der Gäste: 277 am 13. November 2016