Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

für Rose-Marie

geschrieben von heil 
für Rose-Marie
25. March 2010 10:11
ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen!

Das Buch ist wirklich sehr spannend, ich hätte es auch viel schneller gelesen.
Glaubst Du, ich habe mich sogar bemüht, das Buch langsam zu lesen, damit ich mir so viel wie möglich merken kann. Der Sommer 2009 war der Sommer für das Buch
"Der Mann mit dem Fagott". In dem Buch stecken so viele Informationen, ich glaube das kann man ganz oft lesen und man wird immer noch etwas Neues entdecken. Dieses Buch hat sogar noch Nachwirkungen, vielleicht wirst Du es auch noch merken. Bei mir hat es nachher jedenfalls lange gedauert, bis ich wieder ein Buch gefunden hatte, was ich lesen möchte.

Ich kann mit auch vorstellen,warum es so lange dauert, bis das mit dem Film mal in die Gänge kommt. Da steckt ja Inhalt für mehrere Film drinnen. Es ist wie eine Familienchronik und Geschichtsunterricht in einem. Es ist spannender als in der Schule.

Neben all den Dingen, die Udo Jürgens im Krieg erlebt hat, usw. macht es mir auch Hoffnung, wenn ich mir vorstelle, daß Udo als Kind eben nicht der typische Siegertyp war. Habe ich es richtig verstanden, daß Udo früher in der Schule nicht gerade geglänzt hat. Er hat wahrscheinlich auch nicht nur 1er und 2er mit nach Hause gebracht.

Udo hat sein Talent entdeckt, die Musik und daran auch gearbeitet.

Wenn ich mir vorstelle, wie viele Nächte er als Unterhalter gespielt hat und hat dabei ein Teller auf das Klavier gestellt. Er mußte schon von selbst ganz schön viel Energie aufbringen, bis er den Weg nach oben geschafft hat.

Ich glaube, es war gut für Udo Jürgens, daß er nicht schon als 14jähriger bei einer Casting-Show im Fernsehen so ein großes Publikum hatte, sonst hätte er es bestimmt nicht geschafft, auf dem Boden zu bleiben.
Re: für Rose-Marie
29. March 2010 00:36
Für heil,

Danke für Deinen Kommentar, Deine Gedanken sind auch meine oft gewesen, wie oft mußte er sich Nächte um die Ohren spielen, die nicht sehr hoffnungsvoll waren und wir bekommen in dem Buch nur einen winzigkleinen Teil der vielen Geschichten die Udo erlebt hat erzählt.

Doch er hatte seinen Traum und immer wieder kleine Erfolge und merkte das er nur über seine Musik etwas bewirken konnte.
Und er hatte eine wunderbare Familie die stark war und einmalige Eltern die ihn unterstützten, in der damaligen Zeit hätte das sicher nicht jeder Vater getan.


Das Buch ist das Beste was ich seit langem gelesen habe , da wird es mit dem Verfilmen sehr schwer, da jeder nun seine eigenen Bilder des Buches vor Augen hat und die dürfen nicht zerstört werden.
Da gebe ich Udo völlig recht und verstehe seine Angst das er lieber das Projekt fallen lässt, ehe es ein schlechter Film wird.
Hoffe jedoch , dass es etwas wird, was das Fernsehen lange nicht erlebt hat.
In diesem Sinne eine gute Woche wünscht Rosi!
Re: für Rose-Marie
30. March 2010 22:34
Hallo Rosi,

ich hoffe auch, daß es mit dem Film etwas wird. Er kann ja noch seinen Bruder um Hilfe bitten bei den Entscheidungen.

Du hast Recht, wenn Du sagst, in früheren Zeiten hätte nicht jeder Vater seinem Sohn diese Ausbildung ermöglicht. Wahrscheinlich ist es schon auch eine Geldfrage. Mein Opa war in 1902 geboren und wollte gerne Maler werden (er hat auch wirklich schöne Bilder gemalt) - doch er mußte einen normalen Beruf lernen.

Habe ich mich im Gästebuch jetzt mit dem Namen vertan, oder wirst Du nach Pfingsten an der Hüfte operiert? Hat Udo eigentlich ein neues Hüftgelenk bekommen oder war das etwas anderes? Ich kenne hier einige, die an der Hüfte operiert worden sind - die können alle wieder ganz gut laufen. Es gibt doch da zwei Methoden, bei der einen wird ein Gelenk einzementiert - da mußt Du schnell auf die Beine und bei der anderen Methode muß es dann zusammenwachsen ; da darfst Du ein paar Wochen nicht laufen. Dann mußt Du Dich ganz genau an die Vorschriften halten, die der Arzt Dir sagt. Wenn da jemand zu übereifrig ist, kann sich das Gelenk dann wieder lockern und der Patient kann neu operiert werden.

Falls ich nicht mehr schreibe, was ich nicht glaube, wünsche ich schon mal allen Frohe Ostern.

Ulrike
Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.

aktive Benutzer

Gäste: 18
Anzahl der Gäste: 2611 am 25. October 2021