Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

10 Jahre Forum

geschrieben von heil 
10 Jahre Forum
27. September 2010 11:35
ich habe gerade festgestellt, daß es dieses Forum am 6. August 2000 "wiedererföffnet" wurde.

In diesen Jahren sind hier schon viele Berichte geschrieben und gelesen worden.

Diese Texte habe ich persönlich nicht alle gelesen, ehrlich gesagt, vieles wiederholt sich ja auch immer wieder.

Ein Themwa war der absolute Renner: 30 Lesermeinungen

Damals ging es um das Thema Udo Jürgens und sein Glaube/ Nichtglaube an Gott.
Das Thema JENSEITS scheint doch mehrere Menschen zu bewegen, als sie zugeben möchten. Die Antwort darauf kann uns sowieso niemand geben - niemand!!!

Einmal wurde auch geschrieben, daß viele Berichte auch sehr persönlich seien, es sei eben leichter hier etwas zu schreiben, als Udo gegenüber zu sitzen und über diese Themen zu sprechen. Der Herr, der das geschrieben hat, hat Recht.


Es ist eben so mit den Prominenten. Man kommt sie ja praktisch in jeder Lebenslage präsentiert. Man sieht sie im Fernsehen, hört sie im Radio, liest über sie in der Zeitung, liest Bücher, hört CDs, macht sich Gedanken über deren Gedanken, über das was sie sagen, Man "googelt" nach ihnen, und wenn man sie dann trifft im realen Leben, denkt man eben, man kennt sie schon jahrelang......

Dann kann man eigentlich nicht so richtig verstehen, daß so ein prominenter Mensch wie Udo Jürgens uns gar nicht kennt, woher denn auch - für ihn sind wir Fremde.


Ulli



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.10.10 11:15.
Re: 10 Jahre Forum
04. October 2010 13:37
Hallo Ulli, das was Sie hier geschrieben haben geht auch mir immer wieder durch den Kopf. Wenn man einen Künstler besonders mag, weil man sich selbst und seine eigenen Gedanken in den Liedern wieder zu finden meint, beschäftigt man sich automatisch über die verschiedensten Medien mit ihm. Zum Schluß ist man der Überzeugung ihn gut zu kennen. Nur wo trifft man die Künstler im realen Leben? Ich glaube, dass das sehr selten der Fall ist.
Aber Sie heben Recht, wir sind für ihn Fremde, auch wenn sie uns durch ihre Lieder sehr nah sind - genau so empfinde ich bei Udo Jürgens.

Rosi
Re: 10 Jahre Forum
04. October 2010 23:23
Hallo Rosi,

möglicherweise haben wir sogar am Samstag mal Prominente gesehen, jedenfalls haben die "anderen" einen Herrn der Kelly-Family entdeckt mit Familie usw. Gekleidet waren sie so, aber ich kenne sie nicht soooo gut.

Na ja, weißt Du so Prominente laufen dann ganz normal an einem vorbei und dann denkt und überlegt mal und auf einmal ist man sich dann doch sicher, doch da ists dann zu spät. Als wir auf Mallorca waren, hatte Michael Douglas geschrieben: Er laufe gerne in den Bergen und bis die Leute raffen, wer an ihnen gerade vorbeigelaufen ist, dann ist er schon weiter gelaufen.

Jedenfalls standen diese prominenten Menschen (Kelly) eine ganze zeitlang dann ganz in unserer Nähe und das einzige was ich gemacht habe, ab und zu hingeschaut und überlegt, ob sie es tatsächlich sind. Niemand ist zu denen hingegangen usw.

Da habe ich mir überlegt, was würde ich machen, wenns Udo Jürgens wäre.
Würde ich dann auch nur schauen oder tatsächlich auch mal zu ihm hingehen....
Wenn die Bedingungen genau so wie am Samstag bei den Kellys (ich bin mir ja immer noch nicht so sicher) gewesen wären, zu Udo Jürgens wäre ich mal hingegangen und hätte zumindest "Guten Tag" gesagt, wie bei allen anderen bekannten Menschen eben auch. Man merkt doch beim Hallo sagen sonst auch, ob ein anderer Mensch Lust hat mehr zu sprechen oder nicht...... Ich denke, so kompliziert ists auch wieder nicht.

Aber ich bin mir 100 % sicher, daß ich keinen Fotoapparat zücken würde usw.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.10.10 23:41.
Re: 10 Jahre Forum
05. October 2010 15:08
Ja sicher, irgendwann kann man schon mal einen Prominenten sehen, meistens schaut man wirklich nur etwas verlegen in die Richtung und fragt sich, ist er oder sie es wirklich?
Sollte ich Udo Jürgens wirklich mal duch die Stadt schlendern sehen, ich glaube ich würde gar nichts sagen können, ich würde mich stumm kurz verneigen und wäre sicher mindestens eine Woche noch voller Adrenalien vor Glück, Einen Fotoapparat habe ich sowieso nur selten dabei. Aber Bilder gibt es viele, den Moment genießen, das Glück des Augenblicks in mir festhalten, das würde ich versuchen.
Viele Grüße
Rosi
Re: 10 Jahre Forum
06. October 2010 11:18
Hallo Rosi,

eigentlich verstehe ich sowieso nicht, warum das Leben der oder mit den Prominenten so kompliziert ist.

Für mich sind das halt ganz normale Menschen. Manche sind eben bekannter als andere. Die Menschen brauchen ja beides: Aktion und Ruhe. Wenn eins davon überwiegt ist es schon schlecht. Wenn sich bekannte Menschen ständig nur belagert fühlen, ists bestimmt nervig.

So richtig gute Freunde hat jeder Mensch nur ein paar wenige, egal wie bekannt er ist. Wie will denn ein prominenter und vor allem beliebter Mensch überhaupt erkennen, welcher Mensch ein wirklicher Freund ist oder werden kann. Das stelle ich mir schwer vor.

Ich kanns manchmal gar nicht verstehen, warum gerade so bekannte Menschen, wie z.B, früher Johann Sebastian Bach oder auch in der heutigen Zeit "in aller Einsamkeit" sterben (abgesehen davon, daß man diesen Weg eh alleine gehen muß).

Ulli
Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.

aktive Benutzer

Gäste: 38
Anzahl der Gäste: 277 am 13. November 2016